Betten, Boxspringbetten und Schlafsysteme

Unsere Betten bieten Ihnen den höchsten Schlafkomfort. Ganz egal ob Boxspringbett, Massivholzbett oder Schlafsystem. Bei Sleeping Art in Bonn erwarten Sie Betten von Europas Premium Herstellern.

Alle anzeigen
Boxspringbetten
Loombetten
Massivholzbetten
Metallbetten
Polsterbetten
Wasserbetten

Was ist ein Boxspringbett?

Das Boxspringbett hat seinen Ursprung aus dem angloamerikanischen Raum und erfreut sich steigender Beliebtheit in Deutschland. Früher wurden Boxspringbetten in der Hotelbranche eingesetzt, deswegen werden sie auch Hotelbetten oder Kontinentalbetten genannt. Schätzungsweise jeder zehnte deutsche Bundesbürger schläft komfortabel auf einem Boxspringbett. Boxspringbetten haben sich zur Avantgarde im Design des Schlafzimmers entwickelt und deswegen gehören sie auch zu den „must have“ für bequemen Schlaf.

Auf welches Material kommt es bei einem guten Boxspringbett an?

Boxspring heißt aus dem Englischen übersetzt Sprungfeder. Ein Springboxbett ist übrigens die eingedeutschte Bezeichnung des Boxspringbettes und es existiert kein Unterschied zwischen den beiden. Die Anordnung ist anders als beim europäischen Bett mit Lattenrost, welcher hier durch einen Federkern ersetzt wurde.

Dadurch bieten die Boxspringbetten ein nie dagewesenes komfortables Liegegefühl. Boxspringbetten sind auch weniger anfällig für Liegekuhlen in der Matratze. Dies erreichen sie durch eine perfekte Abstimmung der verschiedenen Komponenten wie Feder und Matratze, welche nach ihrem Körpergewicht und ihrer Größe ausgewählt werden.

Der Unterbau von Boxspringbetten wird durch die Federn gewährleistet. Die Federn können in verschiedenen Abstufungen gewählt werden und auch mehrere Schichten von Federn sind möglich.

Auf den Unterbau schließt die Obermatratze an. Diese besteht im Idealfall aus einer 7 Zonen Kaltschaum Matratze, um einen gesunden Schlaf zu garantieren. Wenn man plant zu zweit in einem Boxspringbett zu schlafen, kann man auch zwei Einzelmatratzen mit verschiedenen Härtegraden auswählen.

Für besonderen Komfort kann man optional auf eine Topper Matratze zurückgreifen. Diese ist schmaler als herkömmliche Matratzen und dient vor allem dazu, den Unterbau des Boxspringbettes vor Verschleiß zu schützen.

Das Boxspringbett und sein Härtegrad

Für einen gesunden Schlaf und das Wohlergehen des Rückens ist ein individuell eingestellter Härtegrad der Kombination von Feder und Matratze wichtig. Eine zu weich eingestellte Matratze ist fehl am Platz und orthopädisch sinnlos. Für ihre Gesundheit und einen einwandfreien Rücken, ist eine gerade Lagerung der Wirbelsäule während des Schlafens angebracht.

Generell kann man Boxspringbetten als eher weich und komfortabel beschreiben. Jede verbaute Feder passt sich dem ausgeübten Körperdruck an. Bisher hat sich keine allgemein gültige Normierung bei den Härtegraden von Boxspringbetten durchgesetzt und damit führt jeder Hersteller seine eigene Normierung, welche meist von H1 (weich) bis H4/H5 (hart) reicht.

Je weicher die verbauten Federn sind, desto tiefer können sie einsinken. Deswegen ist es vor allem bei schweren Personen wichtig, einen hohen Härtegrad zu wählen. Personen unter 60 Kilogramm Körpergewicht sollten sich für ein Boxspringbett mit niedrigen Härtegrad entscheiden. Ein mittelfestes Liegegefühl etabliert sich bei Personen im Bereich von 70 – 110 Kilogramm Körpergewicht. Für alle die es etwas härter mögen, empfiehlt sich der Härtegrad H4.

Auch ihre Schlafposition ist entscheidend für die Auswahl des Härtegrades. Wenn sie gerne auf dem Bauch oder Rücken schlafen, dann ist eine weichere Kombination sinnvoller. Gehören sie dagegen zu den Seitenschläfern, dann wird mehr Körpergewicht je Fläche ausgeübt und Sie sollten den Kauf einer härteren Kombination in Erwägung ziehen.

Ein Wechsel der Matratze bedeutet auch immer eine Umgewöhnung für ihren Körper. Nach wenigen Tagen, aber spätestens einem Monat sollten die eventuellen Schmerzen von der Umstellung auf das Boxspringbett verschwunden sein. Andernfalls können sie einen Umtausch ihres Boxspringbettes in Erwägung ziehen.

Welche Vorteile bringt ein Boxspringbett mit sich?

Verspannungen in der Wirbelsäule oder Rückenschmerzen können bald der Vergangenheit angehören, denn sie haben es sich verdient einen ruhigen und zugleich tiefen Schlaf zu haben. Den großen Unterschied zu andere Betten haben sie beim Innenleben. Dieses bringt mehr Balance in die Wirbelsäule und stützt Ihren Körper dank der grandiosen Punktelastizität der Federn. Dadurch, dass der Körperdruck gleichmäßig abgeleitet werden kann, wird Ihr Schlafkomfort für eine lange Zeit nach dem Kauf sichergestellt.

Die Körpergröße eines Menschen ändert sich jeden Tag um mehrere Zentimeter. Hochwertige Federn schützen ihre Gesundheit, denn ihre Wirbelsäule wird entlastet und kann sich damit regenerieren. Für einen langfristig gesunden Rücken ist es wichtig, dass den Bandscheiben Zeit zum Ausruhen gegönnt wird. Denn die Bandscheiben dämpfen ihren Körper mit jedem Schritt und schützen ihre Knochen vor Abrieb.

Auch können sich Verspannungen der Rücken -und Nackengegend lösen. Man kann Verspannungen als ungünstige Anordnung der Muskelfaser bezeichnen. Wenn beim Schlaf kein Druck auf diesen verspannten Gegenden ausgeübt wird, hat der Körper Zeit zur Regenation und Ihnen wird es besser gehen.

Wichtig hierbei ist, dass sowohl die Matratze, als auch die Federn an ihre individuellen Körpermaße und Präferenzen angepasst werden. Nutzen sie die Chance des Probeliegens und bekommen sie einen Eindruck der vielfältigen Variationen von Matratze und Federn. Unser fachmännisches Personal freut sich darauf, ihnen die Details der verschiedenen Matratzen zu erklären.